BI A10 Nord

Birkenwerder und Hohen Neuendorf gegen Lärm

Erörterungstermin - Fazit und Ausblick

Lärmschutz und Infrastruktur

  VonRedaktionam  

Zunächst mal ein herzliches und aufrichtiges DANKE! den ungezählten bekannten und unbekannten Unterstützern, die uns vor und während der Erörterungstermine für Birkenwerder und Hohen Neuendorf geholfen haben, die Verhandlungen zu überstehen.

Aber auch unseren „Gegnern“ sei unser Respekt gezollt für die den Umständen entsprechend reibungslosen Abläufe der Veranstaltungen.

Wenn es daraus eine Erkenntnis für ALLE Beteiligten geben sollte, dann bitte zunächst nur die: Beim nächsten Planfeststellungsverfahren wird´s besser, partnerschaftlicher und transparenter, denn die aufgetretenen Reibungsverluste können nur durch Offenheit und Klarheit zukünftig vermieden werden – niemand wird dadurch irgendetwas verlieren, im Gegenteil, wir können alle nur gewinnen. Ein sicher langer Prozess, der auch gerade erst begonnen hat, aber ich bin optimistisch, daß wir dieses Ziel irgendwann erreichen werden.

Wenn jemand die vielen kleinen und großen Mosaiksteine unserer Anträge zum Protokoll im Erörterungstermin als ein Ganzes betrachtet, erhält man ein rundes Bild über die Ziele, die wir als BI verfolgen – aber wer macht das schon – die Planungsfeststeller? Arbeit werden sie jetzt haben, die Entscheider und das nicht zu knapp!

Was haben wir mit unseren Anträgen erreich? Nichts, zunächst mal nichts. Die Ergebnisse des Verfahrens werden jetzt der Planfeststellungsbehörde (MIL) übergeben, dort werden sie die nächsten Monate (Jahre?) ausgewertet, vielleicht auch mal befürwortet, vermutlich meist jedoch verworfen und dann erfolgt letztendlich der Planfeststellungsbeschluß. Wie der am Ende aussieht, kann man spekulieren, wetten werde ich nicht…

…und wie geht es jetzt weiter? Ganz einfach, wir machen da weiter, wo wir in Bärenklau aufgehört haben. Die Autobahn ist immer noch unerträglich laut, da hat ein Erörterungstermin nichts dran geändert. Die Einhausung haben wir soweit als möglich auf den Weg gebracht, aber das Thema wird uns hoffentlich noch weiter beschäftigen. Die Tank- und Rastanlagen sind noch nicht vom Tisch, die Eisenbahn plant eine Erweiterung und die Höchstspannungsleitung ist auch noch zu berücksichtigen.

Also, mit neuen Erkenntnissen frisch ans Werk!

P.S. Kommentare, Eindrücke und Erfahrungen zum Erörterungstermin sind ausdrücklich erwünscht

Kommentare

Datenschutzhinweise: Die E-Mailadresse wird an den Dienst Gravatar (von Auttomatic) gesendet, um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen. Die E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht.

Kommentar schreiben