BI A10 Nord

Birkenwerder und Hohen Neuendorf gegen Lärm

Aufklärung, Transparenz und politische Kontrolle ist nötig!

Ortsentwicklung Birkenwerder

  VonPeter Kleffmannam  

Was bisher nur hinter vorgehaltener Hand verbreitet wurde, ist nun ein öffentliches Gerücht über die merkwürdigen Praktiken des Norbert H. in Birkenwerder.

Solange nichts bewiesen ist, gilt die Unschuldsvermutung und die ist zweifellos zu respektieren. Eine Vorverurteilung bringt nichts und niemanden weiter, daher ist es ausschließlich die Angelegenheit der Staatsanwaltschaft hier weiter zu ermitteln und wer etwas zur Klärung beizutragen hat, möge dies auch bitte dort abliefern.

Das "Geschmäckle" bleibt allerdings und damit stellt sich die Frage, wie jetzt mit laufenden und beabsichtigten Projekten in der Gemeinde umgegangen werden soll. Kann das alles so weiterlaufen wie bisher? Wie weit reicht jetzt noch das Vertrauen in eine Amtsperson, die solchen Vorwürfen ausgesetzt ist – in eine Amtsperson, die sich "mit Respekt vor den staatsanwaltlichen Ermittlungen" zu diesen Vorwürfen selbst nicht äußern will und damit auch nicht zu einer Klärung beiträgt?

Diese Klärung wird es durch Schweigen der Beteiligten in den nächsten Wochen oder Monaten nicht geben, aber es muss weiter gehen in dieser Gemeinde und da sind in überwiegendem Maße jetzt und sofort die Gemeindevertreter in der Pflicht!

Kommentare

Datenschutzhinweise: Die E-Mailadresse wird an den Dienst Gravatar (von Auttomatic) gesendet, um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir Sie auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen. Die E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht.

Kommentar schreiben